Home Regionendie große Region AUF NACH ZOUTE!

AUF NACH ZOUTE!

This article is also available in: Français

In unmittelbarer Nähe unseres kleinen Großherzogtums befindet sich ein Ferienort mit ganz besonderem Charme. Wir nehmen Kurs auf die belgische Nordsee und die schönen Strände von Zoute.

Zoute, ein Name, der für viele zunächst seltsam klingen mag, gibt Rätsel auf: „Ich gehe dieses Wochenende nach Zoute, diesen Sommer bin ich in Zoute …“, Sätze, die man des Öfteren von unseren belgischen Nachbarn hört. Es klingt mysteriös, geheimnisvoll, vertraulich …  

Ferien-Hotspot

Als ich meine belgische Freundin Gaëtane nach dieser Urlaubsdestination frage, lächelt sie und legt auch schon los. Zuerst gibt sie mir einen kurzen – notwendigen – Kurs in Geographie. Wir erfahren, dass das schicke Knokke-le-Zoute, besser bekannt als Zoute, Teil der Gemeinde Knokke-Heist ist und in direkter Nähe zum etwas populäreren Heist liegt, sowie dem bei Familien beliebteren Duinbergen und dem sehr lebhaften Albert Plage. Gaëtanes Freundin Fabienne erinnert sich: „Ich bin hier aufgewachsen und habe damals mein halbes Leben auf dem Fahrrad verbracht, vom Damm bis nach Zwin, vom Golfclub zum Tennis. Natürlich haben sich der Ort und die Gebäude im Laufe der Zeit verändert, aber es zieht mich immer noch regelmäßig hierhin, zum Einkaufen oder einfach nur zum Spazierengehen, noch dazu, wo es nur eine knappe Stunde von Brüssel entfernt ist, was sehr praktisch ist.“ Es ist auch nicht allzu weit von Luxemburg entfernt, was für ein Glück! 

Ihr Freund Olivier betont: „Knokke-le-Zoute ist für Brüssel das, was Deauville für Paris ist – das liegt auf der Hand –, aber die Gegend ist alleine schon ein Muss wegen des Zwin, dem schönsten Naturschutzgebiet an der Küste.“ Die Begeisterung in seinen Augen lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass der Umweg sich auf alle Fälle lohnt!

Gaëtane stimmt ihm zu: „Je mehr man von Zoute entdeckt, desto schöner wird es. Auch das Zwin, das absolut wunderbare Naturreservat, in dem man sich verlieren und die Zeit vergessen kann. Es weckt wunderbare Erinnerungen. Das Zoute meiner Kindheit existiert leider so nicht mehr. Bebauung und Immobilienpreise sind stark gestiegen, die Bevölkerung ist nicht mehr die gleiche“, lächelt sie ein wenig nostalgisch.

Zoute für Feinschmecker

Glücklicherweise gibt es noch einige alte Institutionen wie La Mère Siska, die mit ihren einzigartigen Waffeln, deren Rezept – vielfach kopiert, aber nie erreicht – eifersüchtig gehütet wird, im Urlaub immer noch wahre Menschenmassen anlockt. Es sei denn, Sie ziehen ein erfrischendes Eis vor, das Sie beim „Glacier de la Poste“ am Deich bestellen können, der früher … richtig, neben der Post lag. Patricia, Genießerin vor dem Herrn, verrät uns ihre Gourmet-Adressen: „Gebäckspezialitäten, Brötchen oder Teilchen bei De Maré oder Lucas kaufen, dann zum Abendessen Fischsuppe bei Irma und unbedingt die Graugarnelenkroketten von Rubens probieren.“

Rock Le Zoute

Gemütlich abhängen können Sie anschließend im Knokke-out, nachdem Sie die schönen Strandkabinen genossen haben, die entlang der Küste stehen und die man saisonweise oder aufs Jahr kaufen oder mieten kann. „Hier einen Aperitif mit Freunden bei Sonnenuntergang zu genießen, schafft wunderschöne Erinnerungen, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen“, schwärmt Gaëtane.

Platz für die Kunst

Was auch immer die Menschen sagen, unabhängig von der Entwicklung von Zeit, Fortschritt oder Moral, Zoute behält seinen Charme wie kein anderes Seebad. Jean-Michel Filleul, Spezialist für zeitgenössische Kunst und für alles, was mit Tim & Struppi zu tun hat, lag genau richtig. Vor einigen Jahren hatte er die Idee, in der Sommersaison eine Pop-up-Galerie zu eröffnen, das 675, direkt an der Strandpromenade. Hier findet man zauberhafte Vintage-Artikel rund um den legendären „Tintin“ sowie den rezenteren „Le Chat“ des belgischen Comiczeichners Geluck. Jeder, der sehen und gesehen werden will, schlendert im Urlaubsmodus hier vorbei und Jean-Michel lächelt: „Es stimmt, dass der Place Albert im Sommer umbenannt wird in „Hast-du-mich-gesehen-Platz?“, aber all das ist trivial und harmlos. Die Kunden der Sommersaison sind nicht die gleichen wie im übrigen Jahr, aber all diese Menschen teilen eine bestimmte Vorstellung von Schönheit und Kunst. Ich habe daher das Glück, echte Qualitätskontakte zu knüpfen. Was den Kundenkreis von Zoute ausmacht, ist der Wunsch, Spaß zu haben. Ich würde sogar sagen: der Wunsch, Spaß zu haben und das Leben zu genießen.“

Also … wann kommen Sie vorbei?!

Naturschutzgebiet Zwin

Ein Muss: Beobachtungszentrum und Naturschutzpark – zwin.be

La Mère Siska

Ekstase für die Geschmacksnerven – siska-marie.com

Atelier Lucas

Das beste Gebäck der Region – atelier-lucas.be

BRASSERIE Rubens

Die Institution für Graue Garnelen – brasserierubens.be

Autor : Alix Bellac

Sie werden auch mögen

This website uses cookies to analyse traffic anonymously and to help us provide you with the best experience we can. Our cookie policy provides detailed information about how and when we use cookies. By browsing our website, you are agreeing to the use of cookies. You can configure your internet browser settings to manage your cookies preferences and refuse the use of cookies. I Accept More Information