Home Regionendie große Region SCHÖNE AUSSICHT AN DER MOSEL

SCHÖNE AUSSICHT AN DER MOSEL

NOSTALGISCHER GENUSS PUR: HUNDERT KILOMETER FLUSSABWÄRTS UNSERER HEIMISCHEN MOSEL KÖNNEN SICH ROMANTIKER IM JUGENDSTIL-HOTEL „BELLEVUE“ IN TRABEN-TRARBACH RUNDUM VERWÖHNEN LASSEN – EXZELLENTE KÜCHE, ERLESENE WEINE UND EIN ENTSPANNENDES SPA-PROGRAMM INKLUSIVE.

Ein Besuch in Traben-Trarbach an der Mosel lässt nicht nur die Herzen von Wein-Liebhabern höherschlagen, auch Architektur-Fans kommen auf ihre Kosten. In Europa gelten Metropolen wie Brüssel, Paris und Wien als Hochburgen des Jugendstils, niemand denkt so schnell an ein charmantes Städtchen an der Mittelmosel als Freilichtmuseum für die „Belle Époque“. Vor allem das Hotel „Bellevue“ besticht mit stil-typischen verschnörkelten Tür- und Fensterrahmen, floraler Ornamentik und bunter Glaskunst. Hotelier Matthias Ganter führt die Vier- Sterne-Superior-Herberge seit 1992, was er selbst als „großes Glück“ bezeichnet. Wie viele Häuser hier stammt auch dieses aus der Feder von Architekt Bruno Möhring. Der Baumeister aus Preußen konnte dank des florierenden Geschäfts mit dem Wein Anfang des 20. Jahrhunderts von wohlhabenden Familien verpflichtet werden und verlieh dem Ort Eleganz und Großbürgerlichkeit. Das „Bellevue“ pflegt dieses Image bis heute und glänzt mit restaurierten Terrazzoböden, antiken Möbeln und Skulpturen, Stoffservietten und Silberbesteck sowie einem tadellosen Service, den viele Stammgäste zu schätzen wissen. Das Haus mit seinen heute 70 individuell eingerichteten Zimmern und Suiten verfügte schon bei seiner Fertigstellung im Jahr 1903 über einen Zimmerservice, und man möchte auch heute noch, dass sich die Gäste wie zuhause fühlen.

Die Atmosphäre ist familiär, das Ambiente elegant. An der Jugendstil-Bar werden von Joshua Brown Klassiker gemixt, Champagner von Perrier-Jouët genossen und im Restaurant kredenzt Chefkoch Matthias Meurers französische Küche, zeitgenössisch interpretiert. Ausgebildet u. a. von Sternekoch Klaus Erfort mag er es klassisch, verarbeitet so viele regionale Produkte wie möglich (z. B. Wild aus Traben-Trarbach) und serviert zu 90 % Weine von der Mosel. Qualität zählt hier in allen Bereichen, das spüren Gäste beim Überschreiten der Türschwelle. Im hauseigenen Spa ist bei Massagen und Beauty-Anwendungen Zeit zum Relaxen. Unter der Leitung von Harald Bauer wird hier Wohlbefinden großgeschrieben. Mit Behandlungen von Facials über Micro-Dermabrasion bis zum Micro-Needling fühlt man sich im Anschluss nicht nur wie neugeboren, sondern sieht auch so aus.

Zur Familie des „Bellevue“ gehören außerdem das Hotel „Mosel- schlösschen“, die Kochschule „Tafelkunst“ und die Patisserie „Blume & Kalkreuth“, die ebenfalls am Moselufer in Traben-Trarbach liegen.

bellevue-hotel.de

Autor : JESSIKA MARIA RAUCH

This post is also available in: Français

You may also like

This website uses cookies to analyse traffic anonymously and to help us provide you with the best experience we can. Our cookie policy provides detailed information about how and when we use cookies. By browsing our website, you are agreeing to the use of cookies. You can configure your internet browser settings to manage your cookies preferences and refuse the use of cookies. I Accept More Information