Home InspirationEskapaden FRANKREICHS SÜDEN PER BOOT ERKUNDEN

FRANKREICHS SÜDEN PER BOOT ERKUNDEN

This article is also available in: Français

Der „Königliche Kanal im Languedoc“, der von Pierre-Paul Riquet, Baron de Bonrepos, unter Ludwig XIV. entworfen und gebaut (1666-1681) wurde, verbindet das Mittelmeer mit dem Atlantik. Das nach der Französischen Revolution in „Canal du Midi“ umgetaufte, 241 km lange Bauwerk mit 126 Brücken, 63 Schleusen, 55 Aquädukten und 7 Kanalbrücken gehört seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Ruhig. Besänftigend. Am Kanal des Südens erwartet Sie sowohl an den Ufern als auch in der näheren Umgebung eine äußerst entspannende Reise. Auf dem Wasser scheint die Zeit langsamwer zu vergehen. Ob mit dem Boot, Rad oder Auto, der Kanal lädt die ganze Familie zu schönen Ausflügen und Spaziergängen ein. Zwar mussten an manchen Stellen die berühmten alten Platanen wegen Pilzbefalls gefällt werden, aber die
vielen übrigen Bäume geben immer noch das ursprüngliche, prachtvolle Landschaftsbild ab.

DIE SCHLEUSENTREPPE VON FONSERANES (Béziers)

Im Immersionskino der „Maison du Site“ der neun Schleusen werden in einem 14-minütigen Film die Persönlichkeiten gezeigt, die die Geschichte des Kanalbaus geprägt haben. Im Familieneintrittspreis ist auch ein Rätselheft einbegriffen, mit dem Kinder die Schleusentreppe auf amüsante Weise entdecken können. Das Ziel des Spiels? Alice, der Tochter des Archivars des Kanals, dabei zu helfen, einen Zauberbrunnen zu finden, der Wünsche erfüllt. Die Hilfsmittel? Lupe, Angel, Lineal und Bleistift.  beziers-in-mediterranee.com

MIT DEM BOOT AUF DEM WASSER

Unumgänglich, ganz neu und für jedes Alter geeignet: Eine kleine Kreuzfahrt auf  dem Kanal ist während dieser Reise im Languedoc ein Muss. Boote mit geringer PS-Zahl ohne Führerscheinpflicht können
wochenweise gemietet werden. Nach einer 60-minütigen Einführung geht es los! Da eine Schleusendurchfahrt die Hilfe mehrerer Personen erfordert, kommt bei dieser Reise die ganze Familie zum Einsatz. Auf dem Programm: Das Boot am Ufer festmachen, die Ruhe genießen, Karten spielen, auf der Brücke lesen, in der Sonne liegen, die Dörfer der Umgebung besuchen oder sich mal wieder Zeit nehmen für längere Gespräche …leboat.fr 

DIE UFER MIT DEM RAD ERKUNDEN 

Von Toulouse bis Port-Lauragais wurde der ehemalige Treidelpfad zu einer „Voie verte“ umgebaut, die nur für nicht-motorisierte Nutzer zugelassen ist, sprich Fußgänger, Inlineskater, Tretroller- und Radfahrer … Autos und Motorräder sind also verboten, was eine sichere Radtour gewährleistet. 

Die 52 km lange Strecke führt vorbei an so bemerkenswerten Orten wie der Schwelle von Naurouze, wo die Wasserscheide zwischen Atlantik und Mittelmeer verläuft. Der Weg ist leicht zu gehen und verläuft ohne Steigungen.

SPIELE IN MINERVOIS 

Die im okzitanisch-romanischen Stil erbaute Abtei von Caunes-Minervois ist mit ihren zwei Glockentürmen ein Besuchermagnet. Besonders Kinder kommen beim Besuch dieses im Jahr 780 errichteten Baus auf ihre Kosten. Bei einem Forscher-Parcours lernen sie, den Kreuzgang von der Krypta und die Heiligen von den Märtyrern zu unterscheiden. Durch verschlüsselte Rätsel entdecken sie architektonische oder akustische
Besonderheiten (Mauerecken, in denen man sich von weitem durch Flüstern verständigen kann). caunes-minervois.org

In Minerve erhalten die Kinder im Fremdenverkehrsbüro die Detektivbox „Mister Aventure“ mit Spiegel, Kompass und Unterlagen für eine Schnitzeljagd. Nach Lösen der acht Rätsel, die auf spielerische Weise alles über die Stadtmauer, Tunnel, Gassen und den Schlossturm verraten, erhalten die Kleinen eine Überraschung. Dauer: 75 bis 105 Minuten. minervois-caroux.com

IM LAND DER KATHARER 

Mit zwei Apps für iOS und Android können Sie bei einem „immersiven Erlebnis“ zwanzig legendäre Orte im Land der Katharer entdecken. „Pays Cathare, le guide“ liefert verschiedene „Augmented-Reality“ Themenstrecken und Spaziergänge. Ebenfalls als Download verfügbar: „Castrum“, ein Mix aus Spiel und Kultur für Kinder ab 7 Jahre. Kinder und Jugendliche schlüpfen dabei in die Rolle eines okzitanischen Herrn zur Zeit der Katharer. Ziel des Spiels ist es, eine Burg zu bauen und zu verteidigen, um „die okzitanische Kultur vor dem Untergang zu retten“. Eine originelle Art, sich virtuell in Lastours, Monségur oder Carcassonne in der Vergangenheit zu bewegen und sich die früheren Orte mit ihren Einwohnern vorstellen zu können. payscathare.org/les-applis  / chateauxdelastours.fr

Tipps von Reesen

  1. Diese Reise kann perfekt gemeinsam angetreten werden. Großeltern, Eltern und Kindern, auch wenn sie noch klein sind, zusammen mit Cousins, Onkel und Tanten oder Freunden – diese Landschaft wird Sie miteinander verbinden. Denn die Aufgaben während einer Bootsfahrt auf dem Kanal sind mannigfaltig. Sich gegenseitig durch die Schleusen helfen, als Kapitän das Steuer übernehmen,  lernen, wie Seemannsknoten gemacht werden … all das sind lustige Aktivitäten, die sowohl Erwachsene als auch Kinder begeistern.  Wenn Sie sehr kleine Kinder haben, sichern Sie sie, bevor ein Manöver durchgeführt wird, das auch nur ein Minimum an Konzentration erfordert. Die Gewissheit zu haben, dass den Kindern während des Spielens im Boot nichts passieren kann, macht das Passieren der Schleusen einfacher. Denken Sie auch an Rettungswesten für die Kleinsten und sorgen Sie dafür, dass sie sie tragen, wenn sie sich auf dem Deck befinden.
  2. Nutzen Sie die Zeit auf dem Wasser, um Offline zu gehen. Schalten Sie all Ihre elektronischen Geräte ab und Sie werden spätestens nach zwei Tagen feststellen, dass es im Leben um mehr als E-Mails und soziale Netzwerke geht. Reden, spielen und diskutieren Sie mit Ihren Lieben … Wenn das Überflüssige verschwindet, bleibt das Wesentliche. 
  3. Ein Notizbuch, etwas Kleber, ein paar Sticker oder farbiges Klebeband und schon können Sie mit Ihrer Familie ein Scrapbook-Album basteln. Schreiben Sie Erinnerungen in einem Tagebuch auf, sammeln sie heruntergefallenes Laub und Vogelfedern, skizzieren Sie eine der Schleusen, wenn Sie eine künstlerische Ader haben …  Jedes Familienmitglied kann auf diese Weise  seiner Fantasie und seinen Talenten freien Lauf lassen und die eigenen Erlebnisse persönlich festhalten.

Schlafen

La Métairie Montplaisir in Conques-sur-Orbiel. Romantik pur. metairiemontplaisir.com

Château de Paraza in Paraza. Blick auf die Weinberge. chateau-de-paraza.com

Essen

Le Comptoir Nature in Le Somail. Direkt am Kanal. comptoirnature.free.fr

Restaurant le Comte Roger in Carcassonne. Im Zentrum der mittelalterlichen Stadt. comteroger.com

Besichtigen

Höhle Cabrespine Zutritt ohne Altersbeschränkung. gouffre-de-cabrespine.com

Autor : Martine carret

Sie werden auch mögen

This website uses cookies to analyse traffic anonymously and to help us provide you with the best experience we can. Our cookie policy provides detailed information about how and when we use cookies. By browsing our website, you are agreeing to the use of cookies. You can configure your internet browser settings to manage your cookies preferences and refuse the use of cookies. I Accept More Information