Home InspirationEin Wochenende, Eine Stadt BERLIN DU BIST, SO WUNDERBAR

BERLIN DU BIST, SO WUNDERBAR

This article is also available in: Français

Den Song von „Kaiserbase“ unterschreibt mittlerweile gefühlt die ganze Welt. Die deutsche Hauptstadt liegt hoch im Kurs, vor allem bei den Jungen und Kreativen. Vielseitig und voller Hoffnung, noch oder gerade nach 30 Jahren deutscher Wiedervereinigung?

Von charlottenburg bis currywurst Man kann im Sternerestaurant dinieren oder an der Currywurstbude snacken, über das Parkett von Clärchens Ballhaus schlittern oder ein ganzes Wochenende lang im Underground Club feiern, durch Galerien streunen oder über Flohmärkte schlendern: Berlin ist die Stadt für jedermann. Außer für die- oder denjenigen, die es „klein“ mögen, denn das ist Deutschlands Kosmopolitin sicher nicht. 

1. Ku’damm und kaffeehäuser

Im 16. Jahrhundert einst als Dammweg vom Berliner Schloss zum Jagdschloss Grunewald angelegt, entwickelte sich der Kurfürstendamm, kurz Ku’damm, später zum vornehmen Wohnviertel, dann zum Vergnügungs- und Kaufzentrum. Das Café Kranzler war lange ein Hotspot und ist es heute wieder – als THE BARN at Café Kranzler mit eigenem Kaffee. In der Nähe ist das elegante Café Einstein Stammhaus, traditionsreicher Treffpunkt der Generationen mit Stil. 

thebarn.de       cafeeinstein.com

2. Mitte

An der August- und Linienstraße im zentralsten Viertel tummeln sich Galerien, Boutiquen, Szene-Restaurants und Bars, allen voran der Pauly Saal. Das legendäre Clärchens Ballhaus ist nostalgisches Schlemmerparadies mit deutscher Küche und historischem Spiegelsaal. Zu Live-Musik kann man hier die einst gelernten Schrittkombinationen aus dem Tanzkurs abrufen. 

ballhaus.de      paulysaal.com

3. East Side Gallery

Das längste noch erhaltene Stück Mauer, die von 1961 bis 1989 West- und Ost-Berlin trennte, ist hier an der Mühlenstraße entlang der Spree zu besichtigen. Für den kleinen Einkauf oder Hunger zwischendurch ist es eine gute Idee, der Markthalle Neun an der Eisenbahnstraße 42/43 einen Besuch abzustatten. Abends feiern Hartgesottene im Berghain.

visitberlin.de  

4. Museumsinsel und sammlung boros

Fünf Museen haben auf der Museumsinsel ihren Platz gefunden: das Alte und das Neue Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bode-Museum und das Pergamonmuseum. Mittlerweile ge-hört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Sammlung Boros ist eine Privatsammlung zeitgenössischer Kunst und alleine ihre architektonische Heimat ist schon spektakulär: der ehemalige Reichsbaubunker Friedrichstraße aus dem 2. Weltkrieg.

sammlung-boros.de       museumsinsel-berlin.de

Außenansicht Bunker © NOSHE

5. Mauerpark

Jeden Sonntag lockt der bekannteste Flohmarkt der Stadt Einheimische und Touristen zum Stöbern und Schlemmen an. Rund 170 Stände sorgen für einen ungezwungenen Genuss für Seele und Gaumen. Mit seiner Lage an der Bernauer Straße 63 – 64 befindet er sich ganz in der Nähe der Gedenkstätte Berliner Mauer, die man anschließend besuchen kann.

visitberlin.de

6. De Maufel

Für ein bisschen Abwechslung besuchen Sie das Restaurant De Maufel, wo Sie einige der besten luxemburgischen Gerichte kosten können. In einer modern Vintage-Atmosphäre wird traditionelle Bistro-Küche serviert, in der Quiche, Pies und weitere typisch luxemburgische Delika-tessen im Mittelpunkt stehen. Für Liebhaber ausgezeichneter luxemburgischer Weine können wir De Maufel ebenso empfehlen.  

de-maufel.com

7. Kadewe

Es ist das bekannteste Kaufhaus Deutschlands und ein schicker Mikrokosmos an der Tauentzienstraße 21 – 24. Ausgiebiges Shopping und Champagner-Trinken mit anschließendem Besuch in der Brasserie Colette von Sternekoch Tim Raue – im Kaufhaus des Westens vergeht die Zeit wie im Flug. Seit dem Jahr 1907 ist es eine Institution und versprüht auf 60.000 Quadratmetern Luxus pur.

kadewe.de

8. Tempelhofer Deld

Mit über 300 Hektar Fläche, viel Grün und Freiraum zum Skaten, Picknicken oder Gärtnern, ist das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof zur größten Oase im Zentrum der Hauptstadt geworden. Nördlich des Felds liegt Kreuzberg,
wo vor allem der Bergmannkiez mit Bars, Cafés und Restaurants zum lockeren Verweilen einlädt.

gruen-berlin.de

9. Ausflug ins grüne

Wer genug vom Beton hat, das in den meisten Vierteln dominiert, und lieber auf dem Boot die Seele baumeln lässt, der ist am Wannsee bestens aufgehoben. Ein paar Stunden die Batterien aufladen, gefolgt von einem Spaziergang durch den schönsten Forst der Stadt, den Grunewald, dann kann es entweder zurück in den Großstadtdschungel oder erholt nach Hause gehen. 

10. Bikini Berlin und Monkey Bar

Die neue Generation von Malls mit coolen Pop-Up-Stores, jungen Labels und viel frischem Wind wird durch das Bikini Berlin repräsentiert.
Events, Ausstellungen und das 25hours-Hotel – das Bikini beherbergt eine ganze Welt. Die angesagte Monkey Bar lockt in einem der obersten Stockwerke ein internationales Publikum an. Gegenüber dem modernen Bau befindet sich die Gedächtniskirche.

bikiniberlin.de

© Bayrische Hausbau/Bikini Berlin

Autor: Jessika Maria Rauch

Sie werden auch mögen

This website uses cookies to analyse traffic anonymously and to help us provide you with the best experience we can. Our cookie policy provides detailed information about how and when we use cookies. By browsing our website, you are agreeing to the use of cookies. You can configure your internet browser settings to manage your cookies preferences and refuse the use of cookies. I Accept More Information