Home Regionendie große Region VILLA DES DAMES

VILLA DES DAMES

EIN GANZ BESONDERES HIDE-AWAY IN LAROCHETTE. ROMANTISCH, STILVOLL, LIEBEVOLL UND MIT VIEL GESCHMACK RESTAURIERT – SO PRÄSENTIERT SICH DIE VILLA DES DAMES IN LAROCHETTE. DABEI IST DIESES REFUGIUM MEHR ALS NUR EIN EINFACHES BED & BREAKFAST.

Die zwei Schlafzimmer und zwei Suiten bieten eine gediegene Ambiance für alle, die eine Auszeit von der Hektik des Alltags suchen.

ALTER CHARME IN NEUEM GEWAND

Martine Künzer und Mariella Malva haben sich mit der Villa des Dames einen Lebenstraum erfüllt. 2014 konnten sie das ehemalige Wohnhaus einer Fabrikantenfamilie in prominenter Lage im Ortszentrum von Larochette erwerben. „Dank der guten Pflege der Vorbesitzerin, die bis ins hohe Alter in diesem Haus gelebt hat, war das Haus in einem sehr guten Zustand“, erläutert Martine. „Wir haben den Stil des Hauses weitestgehend erhalten und so detailgerecht wie möglich renoviert und modernisiert.“ So blieben die alten Holzböden, Stuckdecken und Türen erhalten, was der Villa einen ganz besonderen Charme verleiht. Im Treppenhaus wurden die alte Fresken teilweise wieder freigelegt – ein reizvoller Kontrast zur Neugestaltung des restlichen Hauses. Die Detailverliebtheit der beiden Besitzerinnen zeigt sich auch in der geschmackvollen und luxuriösen Ausstattung der Zimmer und Suiten. „Unser Haus ist genauso romantisch wie die Umgebung in Fels“, lacht Mariella.

Aber nicht nur die Ausstattung soll für ein Wohlfühlambiente sorgen, auch das Frühstück wird mit besonderer Sorgfalt zubereitet und serviert. In der Villa des Dames steht die persönliche Betreuung der Gäste an erster Stelle: „Bei uns kommt überwiegend Selbstgemachtes auf den Tisch, alles frisch, aus biologischen Anbau und so weit wie möglich vegetarisch, regional und saisonal.“

GESCHICHTE, KULTUR UND MEHR

Dem beruflichen Background von Martine und Mariella ist es wohl zu verdanken, dass in der Villa des Dames nicht nur der gastronomische Aspekt im Vordergrund steht. Martine beschäftigt sich intensiv mit dem industriellen und kulturhistorischen Erbe von Larochette. Für Interessierte ist die Webseite der Villa des Dames eine wahre Fundgrube historischer Fakten zur Industriegeschichte und Tourismusentwicklung.

EIN VERHEIßUNGSVOLLER KELLER

Ein besonderes Highlight versteckt sich im alten Weinkeller des Hauses, der zu einer Bar ausgebaut wurde, mit einem ganz besonderen Raum für ein romantisches Tête-à-Tête. „Dank des separaten Eingangs planen wir diese Bar öffentlich zugänglich zu machen“, erklärt Mariella. Selbstverständlich kann diese Location – genauso wie das ganze Haus – auch für private Events gebucht werden. Auch Kunstprojekte sind geplant, die nicht nur den Gästen des Hauses offenstehen werden. Ideen und Projekte haben Martine und Mariella genug, um die Villa des Dames mit Leben zu füllen.

Autor: BARBARA FISCHER-FÜRWENTSCHES

villadesdames.com

This post is also available in: Français

You may also like

This website uses cookies to analyse traffic anonymously and to help us provide you with the best experience we can. Our cookie policy provides detailed information about how and when we use cookies. By browsing our website, you are agreeing to the use of cookies. You can configure your internet browser settings to manage your cookies preferences and refuse the use of cookies. I Accept More Information